SUL CLUB entdecken

Charline & Adeila

Adeila war 10 Jahre lang bei L'Oréal tätig und hat neue Geschichten rund um die Marken der Gruppe erdacht, kreiert und entwickelt. Nach diesen Jahren, die reich an Projekten und schönen Begegnungen waren, beschloss sie, alles hinter sich zu lassen und mit ihrer kleinen Familie nach Portugal zu ziehen. Eine Laune, gefolgt von einer echten Liebe auf den ersten Blick und dem Wunsch, sich einen Platz unter der Sonne Lissabons zu schaffen.

Zwei Monate nach ihrer Ankunft eröffnete sie zusammen mit ihrem Mann Numa eine Pizzeria in Marseille, Mabiche Pizza. Gleichzeitig ist sie als Presse- und Digitalberaterin im Bereich Kommunikation tätig.

Charline hat eine frühe Leidenschaft für Lesen, Schreiben und Kommunikation. Sie war 12 Jahre lang bei der SNCF mit internen und externen Kommunikationsaufgaben im Zusammenhang mit dem Veränderungsmanagement betraut. Menschliche Beziehungen sind ihre treibende Kraft.

Aus dem unbändigen Wunsch heraus, zu reisen, sich zu verändern und neue Menschen kennenzulernen, zog sie im August 2018 mit ihrer Familie nach Lissabon. Dann realisierten sie ihr Projekt von Ferienhäusern im Herzen der Wildnis des Alentejo: Alma da Comporta. Dieses Projekt ist eine unerschöpfliche Quelle für Begegnungen mit Globetrottern aus aller Welt und leidenschaftlichen portugiesischen Handwerkern.

Das Projekt

ImSul Club haben sich in Lissabon zwei "Meninas" zusammengetan, die davon träumen, die lokale Handwerkskunst zu fördern, indem sie schöne Produkte mit einem entschieden modernen Design anbieten.

Alles begann damit, dass sie Hersteller in ganz Portugal trafen. Menschen, die über ein außerordentliches traditionelles Know-how verfügen und die darauf bedacht sind, lokale Arbeitsplätze zu schaffen und gleichzeitig die Auswirkungen ihrer Produktion auf die Umwelt zu minimieren.

Sul Club ist das Ergebnis dieser menschlichen Begegnungen, langer Fahrten auf der Keramikstraße und von Diskussionen bis in die Nacht hinein.

Fertigungsgeheimnisse

Keramiker sorgen sich um ihre Umweltauswirkungen

Wir haben uns auf den Weg zur Keramik gemacht mit dem Wunsch, schöne natürliche Produkte zu finden, die auf traditionellem Know-how basieren und ein entschieden modernes Design haben.

Durch Treffen mit verschiedenen Fabriken in ganz Portugal haben wir unsere Ideen verfeinert und die Keramiker ausgewählt, mit denen wir zusammenarbeiten.

Die Keramiken, die wir verkaufen, sind alle aus Ton gefertigt. Dieser natürliche Rohstoff wird direkt aus dem portugiesischen Boden in der Nähe der Fabriken gewonnen. Unsere Artikel werden aus inerten und schadstofffreien Rohstoffen hergestellt, die einen extrem langen Lebenszyklus haben. Sie kommen aus der Erde und kehren in die Erde zurück, mit sehr wenig Verarbeitung, so dass ihre Auswirkungen auf die Umwelt im Vergleich zu anderen Materialien minimal sind.

Weil unsere Keramiker verantwortungsbewusst produzieren, wird jedes letzte Stückchen Ton konserviert und wiederverwendet. Für eine abfallfreie Produktion.

Der Herstellungsprozess

Zunächst werden runde Platten aus Tonstücken herausgeschnitten. Sie werden dann maschinell und anschließend von Hand geformt. So entstehen die organischen Formen.

Diese Stücke werden dann zum Trocknen in die Sonne gelegt. Die Hitze der Sonne entzieht dem Rohmaterial die Feuchtigkeit. Dadurch wird verhindert, dass sich während des Brennvorgangs Risse in der Keramik bilden.

Im nächsten Schritt werden die Stücke in einem Ofen bei 1.200 Grad acht Stunden lang gebrannt. Sobald die Waren abgekühlt sind, werden sie von Hand glasiert, eine nach der anderen, und zurück in den Brennofen geschickt.

Während des zweiten Brandes entwickeln sich die so genannten reaktiven Glasuren bei jedem Stück anders. Diese Muster und einzigartigen Farbabstufungen verleihen jedem Stück ein einzigartiges Aussehen.
Unsere Website sammelt Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern, wie z.B. Autovervollständigung
Sie haben sich erfolgreich angemeldet!
Diese E-Mail wurde registriert
German
German